Tage religiöser Orientierung

Religiöse Orientierung ist Auseinandersetzung mit dem, was mein Leben bewegt!

Bildungsveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler erfreuen sich großer Beliebtheit als „kreative Unterbrechung“, als Auszeit vom Schulalltag. Das Attribut „religiös“ bezogen auf Orientierungstage wird in den (Erz-)Bistümern unterschiedlich verwendet bzw. bewusst weggelassen. Religiös als „Konfrontation von Existenz und Evangelium“ zu verstehen heißt, die Lebenswelten der Schülerinnen und Schüler in den Blick zu nehmen und auf diese Weise prozessorientiert die Tage zu planen. Schülerinnen und Schülern die Erfahrung zu ermöglichen, sich mit sich selbst und ihrem Lebenssinn auseinanderzusetzen, macht diese Tage für sie so wertvoll.

Mittlerweile gibt es in den (Erz-)Bistümern viele verschiedene Arten von Bildungsveranstaltungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten wie Konfliktlösung, Klassenstärkung und nachhaltige Bildung. Die große Chance besteht in der Kooperation mit Schule in der großen Bandbreite von Lebenswelten, die dadurch einen positiven (Erst-)Kontakt mit Kirche erleben.

Die erste bundesweite Fachtagung TrO, die die afj 2013 mitveranstaltet hat, wurde als sehr wertvoll empfunden und soll in Zukunft wiederholt werden.

pdfFachtagung-TrO_Hobelsberger.pdf161.33 kB

fb hover